PROJEKTE in aktion - in planung
  
    Der Zwischenbericht zur Aufforstung im bolivianischen Tipuani-Tal ist fertig - Sie können sich den Bericht hier im .pdf-Format herunterladen.
 
    Projekte:
 
  
  Weitere Projekte befinden sich in der Planungsphase:
 
  • Bau einer Forschungsstation am Amazonas,
  • Indigene Völker,
  • Artenschutz,
  • Beteiligung der betroffenen Länder an Erlösen aus Produkten die ihren Ursprung im Regenwald haben (z.B. Medikamente)

    Rückblick auf Veranstaltungen:
 
  • Vom 22. Mai 2010 bis 31. Mai 2011 gab es im Freiburger Naturmuseum die Ausstellung:

    "Bitterer Maniok" - Indianische Kulturen der Amazonasregion

    unter Beteiligung des Regenwald-Instituts und weiterer NGOs.

    Die Ausstellung befasste sich sowohl mit ethnologisch, kulturellen Zusammenhängen als auch mit der Zerstörung der Regenwälder Amazoniens und den Auswirkungen unseres Lebensstils auf die Zerstörung.
 
    Archiv:
 
  • Am 28./29. Oktober 2003 veranstalteten wir in Freiburg zusammen mit dem Südwestrundfunk (SWR-Studio Freiburg): Das Regenwaldforum

    Mehr als die Hälfte der Regenwälder wurde in den letzten fünfzig Jahren zerstört, trotz vielfältiger Rettungsbemühungen. Auch wenn die Tropenwälder weit weg sind - die Zerstörung der Regenwälder hat Folgen für alle Menschen - auch für uns in Deutschland. Nicht nur wegen der negativen Auswirkungen auf das Weltklima. Der Erhalt der unermesslichen Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten in den Regenwäldern ist nicht nur aus ethischen Gründen geboten. Es geht um die Zukunft einer wichtigen Ressource für spätere Generationen. Viele Heilpflanzen stammen ebenso aus tropischen Wäldern wie zahlreiche Grundstoffe für den täglichen Bedarf. Es besteht die Gefahr, dass neue Wirkstoffe für Medikamente uns für immer verborgen bleiben werden. Mit dem Verzicht auf Tropenhölzer am Bau ist es nicht getan...

    Das Veranstaltungsprogramm können Sie sich hier im .pdf-Format (1MB) herunterladen.