PROJEKTE UND AKTIONEN
  
    Projekt Wildkakao
  Die traditionellen Flußuferbewohner in den Regenwäldern Amazoniens gehören zu den ärmsten Bevölkerungsgruppen in Brasilien. Sie leben fern ab jeglicher Infrastruktur inmitten der großen Regenwälder. Der wild wachsende Kakao in den Überschwemmungswäldern wurde bislang nicht wirtschaftlich genutzt. Nun sichert der Wildkakao, seine nachhaltige Ernte sowie die anschließende Fermentierung und Trocknung der Bohnen vor Ort, den traditionellen Bevölkerungsgruppen ein faires, verlässliches Einkommen. Der Lohn für Ernte und Verarbeitung des Wildkakaos liegt weit über dem aktuellen Weltmarktpreis für herkömmlichen Plantagenkakao. Er ermöglicht den Menschen eine spürbare Verbesserung ihrer Lebenssituation und trägt gleichzeitig zum Erhalt der Regenwälder bei. Eine gleichzeitig durchgeführte wissenschaftliche Untersuchung durch Diplomanden der Universitäten Freiburg und Rio Branco sichert die nachhaltige Ernte des wilden Kakaos.
 
Ein wilder Kakaobaum mit Früchten.

  In einer wegweisenden Partnerschaft zwischen der lokalen Sammler-Kooperative COOPERAR, der Lübecker Marzipan-Fabrik v. Minden & Bruhns GmbH & Co.KG und dem Regenwaldladen entsteht eine unvergleichliche Schokolade aus den wild im Wald wachsenden Kakaobohnen. Ein klimafreundliches Genußerlebnis zum Schutz der Regenwälder.
 
Die beiden Schokoladen: "Wilder Amazonas" - eine kakaointensive Vollmilchschokolade mit 45% Kakaoanteil und eine feinherbe Bitterschokolade mit 70% Kakaoanteil.

 
Ein Kakaosammler mit frisch gepflückten Früchten.

 
Eine Sammlerfamilie vor ihrem Haus.

  Die beiden Fair-Trade-Schokoladen "Wilder Amazonas" können Sie in vielen Weltläden oder im Internet unter www.regenwaldladen.de erwerben.