Patenschaft
  
    Schüler helfen Schülern
  Das Friedrich-Wöhler-Gymnasium hat eine Patenschaft mit einer der beiden Grundschulen im Projektgebiet Tarumâ Mirim übernommen. Schüler aller Klassenstufen haben haben mit großem Erfolg in Singen das Musical "Yanomamo" aufgeführt. Ein Großteil der Erlöse (ca. DM 5000.-) wurde dem Regenwald-Institut zur Verfügung gestellt, um die Infrastruktur der Schule zu verbessern. Wir verwenden die Mittel um geeignete Lehr- und Lernmittel anzuschaffen, eine überdachte Veranda zu bauen, damit die Kinder nicht im Klassenzimmer ihr Mittagessen einnehmen müssen und um einen Schulgarten anzulegen.
  Der Schulgarten hat zentrale Bedeutung in unserer Projektarbeit, denn mit dessen Hilfe erlernen die Kinder bereits im Schulalter Methoden zu einer nachhaltigen Bewirtschaftung marginaler Böden. Die Beherrschung solcher Bewirtschaftungsformen ist die Grundlage für eine Seßhaftigkeit der Menschen in ihrem Siedlungsgebiet. Dadurch wird erreicht, dass die angrenzenden Primärwälder erhalten und nicht weiter abgebrannt werden. Weiterhin erzeugen die Kinder unter fachkundiger Anleitung einen Gutteil der für die Schulspeisung benötigten Lebensmittel in ihrem Schulgarten selbst.
        
  Bilder: Schule und Klassenansicht

  Wir freuen uns über weitere Patenschaften, auch von Firmen und/oder Vereinen!

  Weitere Patenschaften können geschlossen werden für:

  • die zweite Grundschule im Projektgebiet
  • eine Gesundheitsstation (Gebäude, Kühlschrank, Solare Energieversorgung)
  •   Wenn Sie Interesse an einer Patenschaft haben, dann schreiben Sie uns bitte hier eine kurze Nachricht. Wir versorgen Sie gerne mit weiteren Informationen.