Das Regenwald-Institut sucht Spendenpartner und Paten für den dauerhaften Schutz unseres unberührten Regenwaldgebietes in Amazonien:

Es liegt am Rio Madeira im brasilianischen Bundesstaat Amazonas und ist seit Anfang 2021 24 km² groß (unten stehende interaktive Karte bezieht sich noch auf die ursprünglichen 12km² und wird demnächst aktualisiert). Wir haben das erste Teil-Grundstück nach mehr als 10-jährigem Sammeln von Spenden Mitte März 2018 vom Sohn eines ehemaligen Gummibarons gekauft. Das Grundstück ist juristisch und notariell einwandfrei dokumentiert, was in Brasilien sehr selten der Fall ist. Unsere Intention ist es, das Stück Regenwald dauerhaft unter Schutz zu stellen und es zusammen mit den traditionellen Bewohnern einer nahen Dorfgemeinschaft nachhaltig zu nutzen. Hier können wir unseren satzungsmäßigen Auftrag, die nachhaltige Nutzung der Regenwälder in enger Zusammenarbeit der traditionellen Bevölkerung, auch in und mit unserem eigenen Reservat perfektionieren. Ein herzliches Dankeschön an die vielen Spenderinnen und Spender, die dieses Mammutprojekt ermöglicht haben!

Kartenansicht mit Vergabe an Paten

Mittel- und langfristig gehen wir davon aus, dass die Dorfbewohner auf Basis der gesammelten Nicht-Holz-Waldrohstoffe und der dadurch generierten Einkommen gleichzeitig für den Schutz des Regenwaldgebietes sorgen. Kurzfristig wird es unsere Aufgabe sein, die Bewohner für diese Art der nachhaltigen Waldnutzung zu gewinnen sie zu animieren, neben den Paranüssen auch andere Rohstoffe zu sammeln, ihnen die kontinuierliche und dauerhafte Abnahme zu garantieren und faire Preise dafür zu bezahlen. In dieser Übergangszeit werden regelmäßige monatliche Ausgaben für die Betreuung und Schulung auf uns zukommen sowie die Kosten für den Bau einer einfachen Infrastruktur für Übernachtungen und für den Kauf eines Bootes mit Außenbordmotor.

Zur Akquise der benötigten Mittel benötigen wir auch weiterhin Ihre Unterstützung, um möglichst viele Regenwald-Paten zu finden, die bereit sind, z.B. für € 100.- jährlich eine Patenschaft für einen Hektar zu zeichnen. Der Pate/die Patin erhält dann eine Urkunde mit dem Namen des/der Paten/Patin und kann die Lage der Parzelle auf obiger Karte exakt lokalisieren.

Selbstverständlich sind auch weiterhin einmalige Patenschaften für ein Waldstück möglich, dessen Größe von der Höhe des Spendenbetrags abhängig ist.

So erhält jeder Spender eine Urkunde mit seinem Namen bzw. bei einem Geschenk mit dem Namen des/der Beschenkten sowie der Fläche, für die eine Patenschaft erworben wird. Mit dem Mindestbetrag von € 20.- können wir z.B. eine Patenschaft für 1000 Quadratmeter Regenwald anbieten, die sich bei höheren Beträgen entsprechend vergrößert. Bitte senden Sie uns eine email an info@regenwald-institut.de mit dem Namen, der auf der Urkunde stehen soll, der Versand-Anschrift und der Höhe Ihres Spendenbetrags, damit wir die Urkunde entsprechend ausstellen können. Sofort nach Eingang Ihrer Spende auf unserem Konto IBAN DE59680501010010044788, BIC FRSPDE66XXX, Stichwort „Regenwaldpate“ tragen wir die Daten ein und schicken Ihnen die Urkunde zu.

Grundsätzlich soll es nach dem Bau einer entsprechenden Infrastruktur möglich sein, dass Paten das Reservat auf eigene Kosten und eigene Verantwortung besuchen können.

In Anbetracht der globalen Wichtigkeit der Regenwälder am Amazonas für das Weltklima und der aktuellen politischen Situation mit fatalen Auswirkungen auf die dortigen Wälder, bitten wir Sie, unsere Arbeit durch eine Spende oder eine Patenschaft zu unterstützen.